Gliederfüsser (Arthropoden)

Insekten

Tausendfüsser

Doppelfüsser / Schnurfüsser

Diplopoda julida

 

Fast alle Diplopoden leben im Boden oder in zerfallenem Holz und ernähren sich dort von pflanzlichem Abfall, die überwiegende Mehrzahl lebt dabei in den Tropen. Nur sehr wenige Arten sind als Räuber bekannt.

Spinnentiere

Vogelspinne
Aviculariidae
Vogelspinnen verdanken ihren Namen der Malerin Maria Sibylla Merian. Zu Beginn des 18. Jahrhunderts malte sie in Südamerika eine Spinne, die auf einem toten Vogel saß - eine "Vogelspinne".
Da ihr fester Hautpanzer nicht wachsen kann, müssen sich Vogelspinnen wie alle Spinnen regelmäßig häuten. Vogelspinnen leben in allen tropischen Regionen der Erde, manche auch in subtropischen Gebieten. Sie sind sogar bis nach Europa vorgedrungen: Vogelspinnen leben auch in Portugal und Spanien und auf der Mittelmeerinsel Zypern.
Im Terrarium gehaltene Tiere können mehr als 20 Jahre alt werden, manche sogar 25 bis 30 Jahre. Allerdings leben nur die Weibchen so lange. Die Männchen werden höchstens vier Jahre alt, in ganz seltenen Fällen bis zu 13 Jahre.

Nesseltiere

Süsswasserpolyp

Hydra

Süßwasserpolypen werden je nach Art bis zu 3 cm groß, besiedeln Süß- und Fließgewässer. In Europa kommen mindestens 5 Arten vor, zum Beispiel Hydra vulgaris (Gemeiner Süß-wasserpolyp) oder Hydra viridissima (Grüne Hydra; die grüne Färbung stammt von mit Hydra symbiontisch lebenden Chlorella-Algen).

Einzeller